Home Business Handel Jupiter Küchenmaschinen wird 100 Jahre alt

Jupiter Küchenmaschinen wird 100 Jahre alt

Küchenmaschinen 1921 und 2021 - Bilder: Jupiter
Küchenmaschinen 1921 und 2021 - Bilder: Jupiter
Mut und Ausdauer, Klugheit, Fleiß und ein eiserner Wille – waren immer mit im Spiel in der bewegten Geschichte der Jupiter Küchenmaschinen GmbH. Jetzt - in 2021 - wird das Unternehmen 100 Jahre alt.

Mit der "schaffe"-Mentalität einhundert Jahre schaffen

Anfang 2020 zog die Jupiter Mannschaft von Wernau am Neckar nach Stuttgart. Aus Überzeugung blieb man im „Ländle“. Denn neben all den Eigenschaften, die man den geschäftstüchtigen Schwaben zuschreibt, steht auch die Heimatverbundenheit bei ihnen ganz hoch im Kurs. In Stuttgart schlägt das Herz von Jupiter. Hier sind die Geschäfts- und Vertriebsleitung sowie auch der Innendienst zu finden. Service und Versand sind ausgelagert. Produziert wird weltweit. Und zu Hause wird das getan, was auch die großen Schwaben wie Zeppelin, Daimler und Bosch zum Erfolg geführt hat: „schaffe“, denn nur so schafft man’s 100 Jahre lang.

Konserven-Millionär Leibbrand gründete Jupiter

Konserven-Millionär Wilhelm Leibbrand, der mit der Konservierung von Lebensmitteln sein Glück machte, trug auch die Liebe zu seiner schwäbischen Heimat in sich. Nachdem das Geschäft mit den Dosen nach Kriegsende in Deutschland eingebrochen war, versuchte er sich fortan im Versandgeschäft. Mit Schwaben-Fleiß und beseelt von dem Wunsch, an die alten Erfolge anknüpfen zu wollen, gründete er 1921 die Firma Jupiter. Als gelernter Koch war Leibbrand ein Mann der Praxis und wusste genau, was er tat. So wurde bereits das erste Jupiter-Gerät ein voller Erfolg. Die Spezial-Haushalts-Maschine Gloria - ein Fleischwolf mit senkrechtem Auswurf und zahlreichen Variationsmöglichkeiten - sorgte auch in der Folgezeit für Furore und klingende Kassen.

Das Jupiter-Qualitätsversprechen

Wilhelm Leibbrand wurde nur 56 Jahre alt. Schon zuvor hatte er die Firma Jupiter in die Hände der nachfolgenden Generation gelegt. Die Angebots-Palette wuchs, doch der schwäbischen Beständigkeit ist es zu verdanken, dass auch heute – 100 Jahre nach der Gründung – genau die Geräte den Erfolg ausmachen, die seit vielen Jahren zum Portfolio der Jupiter Küchenmaschinen GmbH gehören: Fleischwölfe und Zerkleinerer, Allesschneider und Entsafter. Ob im Handbetrieb oder angetrieben aus der Steckdose, immer steht die Lebensmittel-Zerkleinerung für die frische Küche im Fokus. Und noch eins ist immer mit dabei: Das Jupiter-Qualitätsversprechen.

Jupiter trifft immer noch den Puls der Zeit

Geräte von Jupiter stehen für Langlebigkeit in einer Welt, die sich immer schneller dreht. Noch heute erledigen viele Küchengeräte aus der Zeit, in der alles begann, ihren Dienst. Und auch das ist dem Team von heute wichtig: Jupiter Produkte leisten einen wertvollen Beitrag für den bewussten und nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln. Ob Universalwolf oder Gemüseraffel – mit den intelligenten Helfern von Jupiter lässt sich alles komplett verarbeiten. Da bleibt nichts übrig für die Tonne.

Für den Vertrieb in Deutschland werden bundesweit Außendienstmitarbeiter eingesetzt. Sie sind im Haushaltswaren-Fachhandel, C & C Märkten, Küchenstudios und in den großen Elektromärkten für Jupiter unterwegs. Durch den neuen Eigentümer - die Prettl Gruppe - wird verstärkt auf Eigenprodukte und Neuentwicklungen Wert gelegt.
Jürgen Clement - Bild: Jupiter
Jürgen Clement - Bild: Jupiter
Manuela Michaelsen - Bild: Jupiter
Manuela Michaelsen - Bild: Jupiter
 

Aus Überzeugung bleibt die kleine Jupiter-Mannschaft, seit 1. Oktober 2019 unter Leitung von Geschäftsführer Jürgen Clement, bodenständig. Die Leitung von Vertrieb und Marketing liegt in den Händen von Manuela Michaelsen, die auch dafür Sorge trägt, dass am Puls der Zeit kommuniziert wird. Neben klassischer PR Arbeit werden auch die Plattformen von Facebook und Instagram aktiv bespielt.
Newsletter
für Consumer Electronics

Das Neueste von
CE-Markt direkt in Ihren Posteingang!