Home Hausgeräte Kühlen & Gefrieren Mit Miele optimal lagern

Lebensmittelverschwendung vermeiden

Mit Miele optimal lagern

Frischefach im Kühlschrank
Miele sorgt mit aktiver Befeuchtung für eine bis zu fünfmal längere Frische.
(Bild: Miele)

Schon bei der Auswahl eines neuen Kühlschranks die Weichen stellen: Ein Gerät wählen, das den Bedürfnissen angepasst ist. Das zwei Meter große Standgerät in Edelstahl mag in der Küche schick aussehen. Doch so ein großes Gerät verleitet möglicherweise dazu, mehr einzulagern als wirklich benötigt wird – und letztendlich landet einiges davon nicht auf dem Tisch, sondern in der Mülltonne. Ist der Kühlschrank andererseits zu klein, wird er vielleicht so vollgeräumt, dass einiges übersehen wird und deshalb überlagert.

Miele Kühlschrank in modernem Wohnumfeld
Bei optimalen Lagerbedingungen halten sich Obst und Gemüse im Kühlschrank deutlich länger.

(Bild: Miele)

Wer gerne viele frische Lebensmittel im Vorrat haben möchte, sollte auch den neuen Kühlschrank entsprechend ausrüsten. Miele bietet hierzu verschiedene Frischesysteme an, die eine unterschiedlich lange Lagerzeit ermöglichen – bis hin zu einer fünfmal längeren Frische als im klassischen Gemüsefach. 

Der Hintergrund: Obst und Gemüse brauchen Feuchtigkeit, um frisch und knackig zu bleiben. Bei Temperaturen zwischen null und drei Grad Celsius erhält schon das bewährte Frischesystem Perfect Fresh Pro von Miele Lebensmittel bis zu fünfmal länger frisch. Dabei wird die natürliche Feuchtigkeit der Lebensmittel im geschlossenen Fach gehalten. Eine Steigerung ist Perfect Fresh Active: Bei diesem Feature legt sich ein feiner Sprühnebel auf den Inhalt der Frischeschublade und schützt Qualität und Vitamine zusätzlich. Feuchtigkeit wird also extra zugeführt – für den besonderen Frischekick.

Zu viel Frische, sprich Kälte, tut einigen Lebensmitteln nicht gut. Besonders Obst und Gemüse sind empfindlich. Daher gehören Südfrüchte und stark wasserhaltige Gemüse wie Tomaten und Gurken nicht in den Kühlschrank. Zudem sollten Obst und Gemüse immer getrennt gelagert werden, also beispielsweise in unterschiedlichen Schubladen. Der Grund: Reifes Obst gibt Ethylen ab, ein farbloses Gas, das Gemüse schneller verderben lässt.

Darüber hinaus hilft eines besonders, Lebensmittel im Kühlschrank optimal zu lagern: die regelmäßige Reinigung. Ausräumen, mit einem milden Reinigungsmittel die Oberflächen abwischen – so haben Bakterien keinen Nährboden. Spezialtipp: Mit einem Pfeifenreiniger (gibt es im Bastelbedarf) gelegentlich den Abfluss in der Rückwand reinigen, damit dieser nicht durch Krümel oder anderes verstopft. So bleibt der Kühlschrank sauber und die Lebensmittel sind geschützt.

Newsletter
für Consumer Electronics

Das Neueste von
CE-Markt direkt in Ihren Posteingang!