Home Business Wirtschaft Vodafone kauft Unitymedia

Vodafone kauft Unitymedia

Bilder: Vodafone, Unitymedia
Bilder: Vodafone, Unitymedia
Der Breitbandenbieter Liberty Global, Muttergesellschaft des deutschen Kabelnetzbetreibers Unitymedia, und Vodafone haben eine Vereinbarung über den Kauf von Unitymedia (in Baden-Württemberg, Hessen und Nordrhein-Westfalen aktiv) sowie drei weiteren kleineren Landesgesellschaften in Tschechien, Ungarn und Rumänien getroffen. Die Konzerne einigten sich laut Vodafone auf einen Kaufpreis von 18,4 Milliarden Euro. Der Zusammenschluss der beiden Unternehmen bedarf allerdings noch der kartellrechtlichen Genehmigung.
Bild: Lutz Schüler, CEO Unitiymedia
Bild: Lutz Schüler, CEO Unitiymedia
Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone. Bild: Vodafone
Hannes Ametsreiter, CEO Vodafone. Bild: Vodafone
Lutz Schüler (Bild links), CEO von Unitymedia, erklärte dazu: "Ich begrüße und unterstütze die geplante Zusammenführung von Unitymedia mit Vodafone ausdrücklich. Gemeinsam können wir einen bundesweit aufgestellten konvergenten Anbieter von leistungsstarken Telekommunikationsprodukten und innovativen Unterhaltungsangeboten schaffen. Das verleiht dem Wettbewerb im deutschen Markt neue Impulse und treibt Investitionen in Gigabit-Netze." Und Hannes Ametsreiter (Bild rechts), CEO von Vodafone Deutschland, meint: "Indem wir unsere Kabelnetze vereinigen und zu Gigabit-Netzen aufrüsten, gestalten wir Deutschland wirklich zu einer Gigabit-Gesellschaft um: Wir bauen 25 Millionen Gigabit-Anschlüsse für 50 Millionen Menschen bis 2022." Laut Ametsreiter will Vodafone in den nächsten vier Jahren insgesamt rund zwölf Milliarden Euro investieren.

www.unitymedia.de

www.vodafone.de

 
Newsletter
für Consumer Electronics

Das Neueste von
CE-Markt direkt in Ihren Posteingang!