Auf die Plätze, fertig, los! Die neue Forerunner-Serie von Garmin

292
Foto: Garmin

Zum Start der neuen Laufsaison bringt Garmin ein Update der etablierten Forerunner-Modelle auf den Markt: Mit der Forerunner 45/45S wird Laufanfängern das perfekte Tool für einen leichten Einstieg an die Hand gegeben, während der Forerunner 245 für ambitionierte Hobbyläufer gemacht ist. Letzteres Modell ist auch in der Music-Variante erhältlich. Für alle Läufer und Triathleten, die noch mehr wollen, ist der Forerunner 945 der ideale Begleiter, um den nächsten Ironman ins Visier nehmen zu können.

Aller Anfang ist leicht – mit dem Forerunner 45/45S

Der neue Foreunner 45 ist der perfekte Begleiter für alle, die mit einem aktiven Lebenstil richtig durchstarten wollen. Neben der Herzfrequenzmessung am Handgelenk zeichnet die Uhr weitere Fitnessdaten wie Schritte, Kalorien oder den Schlaf auf und hält das Stresslevel fest. Die Body Battery gibt Aufschluss über die aktuelle körperliche Verfassung und macht es dadurch leichter, das Training sowie Ruhephasen zu planen.

Der integrierte GPS-Empfänger zeichnet während einer Aktivität Angaben zu Distanz und Geschwindigkeit auf. Steht Alternativtraining auf dem Programm, kann der Forerunner mit vorinstallierten Sportprofilen wie Radfahren oder Yoga auch für diese Einheiten genutzt werden. Die Uhr kommt in zwei Größen: 42 Millimeter sowie 39 Millimeter für etwas schmalere Handgelenke.

Garmin Forerunner 45 Range – Foto: Garmin

Für alle, die etwas mehr wollen – der Forerunner 245 und 245 Music

Mit den neuen Forerunner 245 Modellen kommen alle ambitionierte Hobbyläufer, die gerne noch mehr aus ihrem Training rausholen wollen auf ihre Kosten. In Kombination mit dem Running Dynamics Pod (siehe Video) oder einem kompatiblen Brustgurt zeichnen sie nun erweiterte Werte wie die Bodenkontaktzeit, vertikale Bewegung oder Schrittlänge auf.

Zudem überwachen der Forerunner 245 und 245 Music den aktuellen Trainingsstatus, die aerobe und anaerobe Trainingseffekte und geben an, ob das Training zu hart ist oder noch eine Schippe draufgelegt werden kann. Der neue Pulse-Ox-Sensor misst bei Bedarf die Sauerstoffsättigung im Blut. Der Forerunner 245 verfügt über Bluetooth, ANT+ sowie Smart Notifications, der Forerunner 245 Music verfügt zusätzlich über WLAN.

Für alle Läufer, die nicht auf Musik verzichten können, kommt der Forerunner 245 auch als Musik-Variante auf den Markt. Dank integriertem Musikspeicher lassen sich bis zu 500 Lieder auf der Uhr hinterlegen oder via vorinstallierten App offline Playlists von Spotify oder Deezer auf die Uhr übertragen.

Ambition par excellence: der Forerunner 945

Egal ob Marathon, Triathlon oder Ironman – der neue Forerunner 945 vereint alles, was Ausdauerathleten benötigen, um ambitionierte Sportziele zu erreichen. Die Messung von Erholungszeiten, VO2max, Trainingszustand sowie aeroben und anaeroben Trainingseffekten geben ab sofort einen noch besseren Überblick über den Trainingsfortschritt. Die Höhe- und Wärmeakklimatisierung fließt ebenfalls in die Berechnung des Trainingszustands ein und wird angezeigt. Darüber hinaus ist nun der Belastungsfokus der letzten vier Wochen einsehbar.

Wenn mal wieder ein Höhentraining ansteht, kommt der integrierte Pulse-Ox-Sensor zum Einsatz. Athleten können so ihre Sauerstoffsättigung im Blut beobachten und nötige Pausen einplanen. Die farbige Kartendarstellung und vorinstallierte TopoActive Europa-Karte navigieren Nutzer sicher ans Ziel. Dank NFC-Chip mit Garmin Pay für das kontaktlose Bezahlen kann mit dem Forerunner unterwegs eine kleine Erfrischung gekauft und danach weitertrainiert werden. Zudem lässt sich die Sportuhr ganz einfach mit Streaming-Diensten wie Spotify oder Deezer via vorinstallierter App synchronisieren und bietet Speicherplatz für bis zu 1000 Songs.

Smarte Features bei jedem Modell

Smart Notifications informieren bei der neuen Forerunner-Serie über eingehende Anrufe, Emails oder Textnachrichten. Via Connect IQ App Store lassen sich weitere Funktionen, Apps, Widgets und Displaydesigns hinzufügen und die Uhren so den individuellen Bedürfnissen anpassen. So ist darüber zum Beispiel auch das Menstruations-Tracking möglich. Der Tracker unterstützt dabei, die einzelnen Phasen des Zyklus besser zu verstehen und mit der täglichen Gesundheit und Fitness in Verbindung zu bringen.

Das Tracking kann mit dem Forerunner 245 und 245 Music sowie dem Forerunner 945 genutzt werden. Für das Plus an Sicherheit sorgt die automatische Unfallbenachrichtigung, über die alle Modelle verfügen. Sollte während einer Aktivität etwas passieren, wird der Echtzeitstandort an vorinstallierte Notfallkontakte über das Smartphone gesendet und ein Live-Tracking gestartet. Das Auslösen ist auch manuell möglich.

Garmin Coach – der Personaltrainer fürs Handgelenk

Mit dem Garmin Coach läuft man nicht mehr allein. Denn egal ob fünf, zehn oder zwanzig Kilometer, ab sofort stehen Trainingspläne für die drei beliebtesten Laufdistanzen zur Verfügung. Nach Auswahl des passenden Coaches – Jeff Galloway, Greg McMillan oder Amy Parkerson-Mitchell – führt eine Schritt-für-Schritt-Anleitung durch den kostenlosen Trainingsplan. Die Einheiten werden mit den neuen Forerunner-Modellen synchronisiert und auf Basis des eigenen Trainingsniveaus im Plan individuell angepasst. So werden die Aktivitäten automatisch auf die eigene Leistung abgestimmt.

Die neue Forerunner-Serie im Überblick

Forerunner 45/45S

  • UVP: 199,99 Euro
  • Verfügbarkeit: ab Mai
  • Body Battery zur Ermittlung des EnergielevelsBatterielaufzeit bis zu sieben Tage im
  • Smartwatch-Modus und 13 Stunden im GPS-Modus

Forerunner 245/245M

  • UVP: 299,99 Euro/349,99 Euro
  • Verfügbarkeit: ab Mai
  • FR 245 M mit integriertem Musikplayer und Kompatibilität mit Spotify und Deezer
  • Erweiterte Physiologische und Laufeffizienzwerte mit optionalem Brustgurt oder Running Pod
  • Batterielaufzeit bis zu sieben Tage im Smartwatch-Modus und bis zu 24 Stunden im GPS-Modus

Forerunner 945

  • UVP: 599,99 Euro
  • Verfügbarkeit: ab Mai
  • Garmin Music mit Platz für bis zu 1000 Songs und kompatibel mit Musik
  • Streaming-Diensten wie Spotify oder Deezer
  • Garmin Pay – für bargeldloses Bezahlen per Smartwatch
  • GPS, Glonass und Galileo sowie vorinstallierte Topo-Active Europa-Karte
  • Umfangreiche Performance-Analyse wie Trainingshistorie, Trainingsbelastung, Akklimatisierung u.v.m.
  • Pulse-Ox-Sensor zur Messung der Sauerstoffsättigung im Blut
  • Batterielaufzeit Forerunner 945 hat eine Akkulaufzeit von bis zu 14 Tagen im
  • Smartwatch-Modus sowie bis zu 36 Stunden im GPS-Modus
  • Garmin Coach 2.0 – kompatibel mit allen Forerunner-Modellen
  • Kostenlose Trainingspläne für fünf, zehn und 20 Kilometer

garmin.com/de

zur Startseite >