Foto: Messe Berlin

Die Innovationsplattform der IFA behandelt in diesem Jahr Themen wie Smarte Städte, die Zukunft der Mobilität, Künstliche Intelligenz, Robotik und Virtuelle Realität. In der Messehalle 26 bringt IFA Next vom 6. bis zum 11. September das globale Know-how zusammen – für die Zukunft von Technik, Business und Lifestyle.

Japan ist Global Innovation Partner

Zukunftstechnik aus Japan ist in diesem Jahr ein besonderer Schwerpunkt: Als Global Innovation Partner präsentiert sich die ostasiatische Hightech-Nation mit Startups, Forschungseinrichtungen und innovativen Unternehmen.

Trends von IFA Next: KI, Robotik, Mobilität

Videosysteme für autonomes Fahren oder auf Gesichtserkennung basierende Kamerasteuerungen zeigen, was Künstliche Intelligenz (KI) im Alltag leisten könnte. Auch Mini-Kopfhörer, die mittels Internet-Anbindung Gespräche in Echtzeit übersetzen, demonstrieren den Stand der Technik.

Roboter als Haushaltshilfen, Entertainer oder Hardware zum spielerischen Lernen gehören ebenso zu den Trends von IFA Next wie autonome Mini-Transporter. Zur künftigen Mobilität zählen auch leichte Fahrzeuge auf zwei Rädern. IFA Next präsentiert innovative Transportmittel vom E-Roller bis zum E-Scooter.

Themenschwerpunkt Smart Living

Das „House of Smart Living“, ein Modell für das vernetzte Leben, zeigt den Einsatz von KI im smarten Alltag. Sprachgesteuerte Maschinen lernen die Gewohnheiten ihrer Nutzer und stellen alle Installationen im Haushalt automatisch auf sie ein.

„Smart Living“ ist das Stichwort für viele weitere Trends von IFA Next. Drahtlose Ladesysteme erobern nun auch den Markt kabelloser Haushaltsgeräte. Intelligente Systeme zur Luftreinigung, sprachgesteuerte Kaffeemaschinen sowie Systeme für Sicherheit und Brandschutz setzen spannende Akzente.

Fitness und Virtuelle Realität

Ein geniales Sportgerät führt vor, wie Fitness und Virtuelle Realität zusammen passen. Eine VR-Brille lässt ihren Träger durch Raum und Zeit fliegen. Dabei wird mit dem ganzen Körper navigiert und somit jede Muskelfaser trainiert.

Digitale Gesundheit ist ein weiterer Themenschwerpunkt. Mit Sensoren ausgerüstete Kleidung beugt Haltungsschäden oder Dehydrierung vor, spezielle Brillen für Lichttherapie oder Hypnose tragen zum Wohlbefinden bei.

Vorträge zu 8K und 5G

Für das Vortrags- und Diskussionsprogramm auf zwei zentral gelegenen Bühnen, die IFA Next Innovation Engine, stehen die ersten drei Panels fest: Diese werden zu den Themen 8K, Wohnungswirtschaft und Zukunftsnetz 5G stattfinden.

Im Zentrum des 8K-Panel steht die Medienzukunft: Wie stellt sich die Medienwelt auf die jüngste Generation der hochauflösenden TV-Displays ein? Welche Qualitätsparameter spielen außer der extremen Pixel-Auflösung weitere Schlüsselrollen? Welche Verteilkanäle können diesem neuen Qualitätsanspruch gerecht werden und ihn künftig ins Wohnzimmer bringen?

Die Konferenz der Wohnungswirtschaft thematisiert alle Fragen rund um das smarte Leben in vernetzten Städten. Aspekte von Technologie, Ökonomie und Lebensqualität stehen dabei gleichermaßen im Mittelpunkt.

Das Zukunftsnetz 5G-Panel erörtert Nutzungsszenarien, Netzeigenschaften, Ausbau-Pläne und das Angebot an Endgeräten.

Startup Days

An allen sechs Messetagen setzen die jungen Unternehmensgründer des Bundesverbands Deutsche Startups eigene starke Themenakzente mit den Startup Days – mit Ausstellungsschwerpunkten und Beiträgen zur IFA Next Innovation Engine:

  • 6. September: Digital Health
  • 7. September: Future Mobility
  • 8. September: Smart Home
  • 9. September: Artificial Intelligence
  • 10. September: Tech for Good (Social Entrepreneurship)
  • 11. September: IoT/Wearables/FitTech

ifa-berlin.de

zur Startseite >