Neuer Besitzer will mit Loewe 2020 durchstarten

Foto: Loewe

Erst vor wenigen Wochen hat Skytec die Marke Loewe übernommen. Jetzt stellt der neue Eigentümer Vladislav Khabliev die Weichen für die Zukunft. Bereits während des Bieterprozesses hat er mit seinem Team einen Geschäftsplan entwickelt. Ziel ist auch die Schaffung von 40 neuen Arbeitsplätzen in Kronach.

Loewe soll in Kronach bleiben

„Wir haben uns schon während des Bieterprozesses Gedanken über den Neustart von Loewe gemacht und uns mehrfach zum Standort Kronach bekannt. Dieses Versprechen möchten wir nun zügig einlösen“, erklärt Khabliev. „Wir hoffen auf die Unterstützung der Stadt Kronach und möchten die Gespräche über die Nutzung der Loewe-Liegenschaften zügig und in beiderseitigem Einvernehmen abschließen. Sobald dies geschehen ist, können wir sofort mit den örtlichen Behörden und der Agentur für Arbeit den Prozess zur Einstellung neuer Mitarbeiter starten.“

Derzeit steht Skytec also in Verhandlungen mit der Stadt Kronach über die Nutzung eines Teils der alten Loewe-Betriebsstätten. Konkret plant Khabliev, zunächst etwa 30.000 Quadratmeter des Werksgeländes von der Stadt Kronach zu mieten. Das sind rund 50 Prozent der Fläche des Standorts.

Mit Hochdruck zur IFA 2020

Loewe OLED TV Range
Loewe OLED TV Range – Foto: Loewe

Ziel ist es, bis zur Fachmesse IFA 2020 neue Produkte im TV-Segment zu präsentieren. Schon im April möchte das Management wieder das vollständige, aktuelle Loewe-Portfolio anbieten können und arbeitet mit Hochdruck am Wiederaufbau der Lieferkette.

Nach dem Aufbau der ersten neuen Strukturen plant Khabliev außerdem, auch die Produktion des Flaggschiffs Loewe Bild 7 in Kronach wieder anlaufen zu lassen: „Wir möchten, dass Loewe auch in Zukunft dem Prädikat ‚Made in Germany‘ verbunden bleibt. Deshalb setzen wir nachhaltig auf den Standort Kronach. Wir rechnen mittelfristig sogar mit bis zu 100 Stellen, die wir auf dem alten Loewe-Gelände schaffen können.“

zur Startseite >