expert-Fachhändler richtet eigene Schnelltests ein

Corona-Schnelltest auf Europakarte
Foto: pixabay

Ab bestimmten Inzidenzwerten müssen in einigen Bundesländern zum Einkaufen im Einzelhandel negative Corona-Tests von den Konsumenten vorgelegt werden. Um seinen Kunden das Einkaufen einfacher zu gestalten, hat sich die Geschäftsleitung von expert Hartmann mit den Filialen in Neustadt/Aisch und in Bad Windsheim entschieden, an beiden Standorten ein eigenes Schnelltest-Zentrum einzurichten. Dafür hat das Unternehmen in Eigenregie 500 Schnelltests besorgt, die den Kunden kostenlos angeboten werden.

Armin Siemandel
Armin Siemandel, Foto: Hartmann

„Die Akzeptanz bei den Kunden ist durchaus unterschiedlich“, berichtet Armin Siemandel, Geschäftsführer der expert-Niederlassung in Bad Windsheim auf Nachfrage. „Es gibt Kunden, die auf dem Absatz kehrt machen, weil sie sich nicht testen lassen möchten, aber es gibt auch erfreuliche Resonanz unter der Kundschaft.“ Optimistisch reagierten zudem kleinere Einzelhändler in der Region, die solche Test-Möglichkeiten nicht anbieten können. Sie profitieren vom „negativen Tagestest bei Hartmann“ unter anderem dadurch, dass die Kunden dann auch bei ihnen einkaufen können. Bis das Testergebnis vorliegt, dauert es etwa zehn Minuten. Für die Wartezeit hat expert Hartmann für seine Kunden eine Wartezone mit Sitzgelegenheiten eingerichtet, in der selbstverständlich die Abstandsregeln eingehalten werden können.

zur Startseite >

Anzeige
Pay-BSO-Billdboard