Panasonic Dect-Telefon hält unerwünschte Anrufe ab

Panasonic Schnurlostelefon TGE260GN Personen im Gang, Anruferkennung
Foto: Panasonic

Die Festnetztelefonie erlebt mit dem Zuhause-Trend ein kleines Revival. Mit dem KX-TGE260 fügt Panasonic ein weiteres Dect-Telefon seinem Portfolio hinzu, das unerwünschte Anrufe blockieren kann, beispielsweise Werbeanrufe, Umfragen und mehr. Zudem erleichtert das Schnurlostelefon die Kommunikation, u.a. durch seine laute Sprachausgabe, eine Freisprechfunktion in Voll-Duplex-Qualität und große Tasten. Damit ist es nicht nur für Senioren geeignet.

Das Panasonic KX-TGE260 mit AB und Anrufschutz ist für 49,99 Euro (UVP) in der Farbe Champagner verfügbar. Für Mehr-Personen-Haushalte oder beim Wohnen über mehrere Ebenen bietet sich das KX-TGE262 mit zweitem Mobilteil an (UVP: 69,99 Euro).

Dazu gibt es das Panasonic KX-TGE250 ohne Anrufbeantworter für 39,99 Euro UVP. Auch hier können Nutzer bis zu 1.000 Rufnummer sperren sowie ganze Rufnummernkreise und anonyme Anrufe abweisen. Lediglich die Funktion zum Herausfiltern von Wählautomaten und die Handyruftaste sind hier nicht integriert.

Sperrfunktion für nervige Werbeanrufe

Panasonic KX-TGE262EXN Dect-Telefon
KX-TGE260, Foto: Panasonic

Der Schutz vor unerwünschten Anrufen geht weit über das übliche Hinzufügen einzelner Rufnummern zu einer „Blacklist“ hinaus. Das Schnurlostelefon kann nicht nur Anrufe von gewünschten Orts- oder Ländervorwahl herausfiltern, sondern auch Anrufe mit unterdrückter Rufnummer. Auf diese Weise werden Werbeanrufe aus dem In- und Ausland blockiert, aber auch anonyme Belästigungen. Ebenso werden automatisierte Anrufe abgehalten, z.B. vor allem PC-gesteuerte Wählautomaten, die für Call-Center die Anwahl von Rufnummern übernehmen. Das Panasonic TGE260 weist diese Anrufe bereits ab, bevor es überhaupt klingelt. Denn wer nicht im Gerätetelefonbuch steht, muss einen vom Telefon angesagten, dreistelligen Sicherheitscode eingeben. Erst danach wird der Anruf durchgestellt. Befindet sich der Anrufer unter den 200 Telefonbucheinträgen, klingelt das Telefon wie gewohnt.

Darüber hinaus überzeugt das Panasonic KX-TGE260 mit weiteren Komfort-Features:

  • Das Telefon sagt auf Wunsch den eingespeicherten Anrufer-Namen im Wechsel mit dem Klingelton an. So haben Nutzer die Wahl, ob sie ihre aktuelle Tätigkeit unterbrechen oder lieber den integrierten Anrufbeantworter übernehmen lassen.
  • Anrufe können auch visuell über den großen Anruf-Indikator am Mobilteil signalisiert werden. Dies hilft nicht nur bei vermindertem Hörvermögen, sondern auch wenn Staubsauger oder Fernseher das Telefon übertönen.
  • Die Freisprechfunktion in Voll-Duplex-Qualität verbindet nicht nur zwei Personen miteinander, sondern bringt ganze Familien fernmündlich zusammen. Die laute Sprachausgabe erleichtert zusätzlich die Verständlichkeit.
  • Dank der Handyruftaste an der Basisstation des TGE260 genügt ein Tastendruck, um ein verlegtes Mobiltelefon schneller wiederzufinden.
  • Über die zeitgesteuerte Klingeltonabschaltung können Nutzer ungestört schlafen und trotzdem für ihre Lieblingsmenschen erreichbar bleiben. Eingehende Anrufe werden für einen Wunschzeitraum geräuschlos auf den Anrufbeantworter geleitet. Das Telefon läutet nur noch bei Anrufen ausgewählter VIPs.
  • Mit seiner Babyphone-Funktion ist das Festnetztelefon zudem für Eltern und Großeltern ein praktischer Zuwachs.

zur Startseite >

Anzeige
Pay-BSO-Billdboard