Home Business Messen 320.000 Besucher auf der gamescom 2023

320.000 Besucher auf der gamescom 2023

Foto: Koelnmesse
Foto: Koelnmesse
Die am gestrigen Sonntag zu Ende gegangene gamescom 2023 vermeldet eindrucksvolle Zahlen: Nach Angaben der Veranstalter strömten 320.000 Besucher aus über 100 Ländern an den fünf Messetagen in die gamescom-Hallen, der Freitag, Samstag und Sonntag waren dabei ausverkauft. Die Zahl der Fachbesucher stieg im Vergleich zum Vorjahr um rund 25 Prozent auf über 31.000, die Hälfte kam aus dem Ausland. Zudem nutzen mehr als zwei Drittel die digitale Matchmaking-Plattform gamescom biz.

Hinzu kommen Millionen von (meist jungen) Menschen, die das Showprogramm der gamescom verfolgten: Demnach wurden bis Samstagabend über 180 Millionen Zugriffe (Views) gezählt, mehr als 20 Millionen davon zur Eröffnung „gamescom: Opening Night Live“. Und das Community-Abenteuer „gamescom Epix“ konnte bis Samstagabend fast 2 Millionen Views verzeichnen. Außerdem feierten am Wochenende über 80.000 Menschen beim gamescom city festival in der Kölner Innenstadt.

Weltweit größtes Games-Event

Gerald Böse, Foto: Koelnmesse
Gerald Böse, Foto: Koelnmesse
„Was sich schon vorab in mehreren Rekorden bei Ausstellendenzahl, Fläche und Internationalität gezeigt hat, hat sich jetzt zum Ende des Events eindrucksvoll bestätigt: Die gamescom ist und bleibt das weltweit größte Games-Event“, sagt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. „Aber nicht nur die Zahlen sprechen für uns: Rückkehrer Nintendo überzeugte die Community nicht nur wieder mit einem eigenen Stand vor Ort, sondern auch die Jury des gamescom award und sicherte sich direkt mehrere Trophäen. Microsoft zeigte den größten Xbox-Stand jemals und gewann den ‚gamescom Green Studio of the Year‘-Award. Und Unternehmen wie NetEase sind zum ersten Mal überhaupt mit einem Stand bei uns in der entertainment area. All das unterstreicht die internationale Bedeutung der gamescom und damit auch die Attraktivität des Standorts Köln.“
Eröffnung gamescom 2023 mit Felix Falk (Geschäftsführer Game-Verband), Foto: Koelnmesse
Eröffnung gamescom 2023 mit Felix Falk (Geschäftsführer Game-Verband), Foto: Koelnmesse
Felix Falk, Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche, ergänzt: „Die gamescom hat 2023 nochmals einen großen Sprung nach vorne gemacht: Sie ist größer, vielfältiger und internationaler als jemals zuvor. Neue Partner aus dem Streaming-Bereich wie Netflix oder Disney+ haben ebenso zur gewachsenen Vielfalt beigetragen wie die größte indie area in der Geschichte der gamescom oder das weiter ausgebaute Angebot für Content Creator. Vor allem die internationale Bedeutung der gamescom ist gestiegen: Neben dem starken Wachstum bei der Anzahl der Fachbesuchenden mit einem hohen internationalen Anteil sowie dem Wachstum der Entwicklerkonferenz devcom überzeugte vor allem der Rekord bei den Online-Reichweiten. Dank der großartigen Zusammenarbeit mit der Koelnmesse, den vielen engagierten Partnern und der leidenschaftlichen Community, wurde die gamescom einmal mehr zum Herzen der gesamten Games-Welt.“

Die gamescom im nächsten Jahr dauert vom 21. bis 25. August 2024.
Newsletter
für Consumer Electronics

Das Neueste von
CE-Markt direkt in Ihren Posteingang!