Home Business IFA 2017 LG auf der IFA: „Erwartungen weit übertroffen“

LG auf der IFA: „Erwartungen weit übertroffen“

LG zieht ein sehr positives Fazit der IFA 2017: „Wir sind mit hohen Erwartungen zur IFA nach Berlin gereist und diese Erwartungen wurden weit übertroffen“, so fasst Daniel Schiffbauer (Bild), Direktor Home Entertainment bei LG Electronics, die Messetage zusammen. „Spätestens seit dieser IFA ist deutlich, dass OLED die führende Display-Technologie ist und mit unserem weniger als drei Millimeter tiefen Signature W7 Wallpaper-TV haben wir gezeigt, wie faszinierend Bilder auf einem OLED sind.“ Ein weiteres Highlight bei LG war die TwinWash Waschmaschine, die zwei gleichzeitige Wäschen ermöglicht. „Das spart Zeit, das spart Platz und ist – wie uns viele Handelspartner bestätigt haben – eine der wenigen wirklichen Innovation im Bereich der Wäschepflege“, so Zdravko Bojcic, Direktor Home Appliances bei LG. Insgesamt verzeichnen wir hohes Interesse von Seiten unserer Handelspartner, das sich auch in direkte Order auf hohem Niveau niederschlägt.“ Zum Messeauftakt hatte LG sein neues Premium-Smartphone V30 den Medien vorgestellt. „Das V30 setzt neue Maßstäbe im Design und bei den kreativen Möglichkeiten“, sagt Udo Sekulla, Direktor des Bereichs Mobile Communications bei LG Electronics. „Unsere Kunden sind so begeistert wie die Medien und wir freuen uns schon jetzt auf den Verkaufsstart in einigen Wochen.“

Auf der IFA hatte LG seine Fernsehgeräte mit OLED- und Super-UHD-Technologie in den Vordergrund gestellt. Diese High-End-TVs sind mit der neuesten Technik von Dolby und Technicolor ausgestattet und bieten eine herausragende Bilddarstellung. Der Technicolor Expert Mode dient der optimierten Farbdarstellung und wird bei der Mehrheit der aktuellen Hollywood-Produktionen eingesetzt. Dieser neue Modus wird ab Oktober in allen aktuellen LG OLED-TVs des Jahres 2017 über die Menü-Einstellungen verfügbar sein. Darüber hinaus arbeitet LG daran, diese optimierte Farbdarstellung auch für die 2017er Modelle der Super UHD TVs bereit zu stellen. LGs OLED-TVs werden von Technicolor Referenzsystemen eingesetzt, beispielsweise bei Serien wie Logan und Sense 8. In Berlin zeigte LG auch 4K-HDR-Videospiele auf den OLED-TVs mit besserer Farbdarstellung und größerem Farbraum – in Kombination mit Microsofts Xbox One S und Forza Horizon 3 von Turn 10. HDR ermöglicht die detaillierte Darstellung des Glimmens der Sonne auf den Autos durch Pixel-Dimming mit den LG OLED-TVs.

Die Farben und das Licht sind hell, leuchtend und ohne Farbfehler. Hardcore-Gamer profitieren von einer minimalen Verzögerung von lediglich 21,3 Millisekunden zwischen Xbox-Controller und Darstellung auf dem OLED-TV. Ferner unterstützen alle 2017er LG OLED- und Super-UHD-Fernseher auch Active HDR, das die brillantere Darstellung heller Bereiche und gleichzeitig mehr Details in dunklen Bereichen wie Schatten bei HDR-Inhalten ermöglicht. Bei Active HDR verarbeiten die LG TVs das Bild Szene für Szene und können so – wann immer notwendig – dynamische Daten einfügen. Außerdem unterstützen die 2017er LG OLED- und Super-UHD-TVs unterschiedliche HDR-Formate wie Dolby Vision, HDR10 und HLG (Hybrid Log Gamma), letztere wird auch von den aktuellen LG UHD-Modellen unterstützt. LG plant zusätzlich auch Advanced HDR von Technicolor zu unterstützen. www.lge.de
Newsletter
für Consumer Electronics

Das Neueste von
CE-Markt direkt in Ihren Posteingang!