Home Electronics Electronics Panasonic: Mit zwei CI-Slots fit für die Bundesliga

Panasonic: Mit zwei CI-Slots fit für die Bundesliga

In der aktuellen Fußballsaison teilen sich Sky und Eurosport die Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga. Um alle Spiele empfangen zu können, sind damit Abos bei beiden Anbietern nötig. Der Empfang von Sky ist sowohl über Satellit als auch über Kabelempfang möglich, Eurosport steht auf verschiedenen Wegen per Internet oder ebenfalls als Satellitenprogramm zur Verfügung. „Bei rund 46 Prozent der deutschen Fernsehhaushalte kommt das TV Bild per Satellit ins Haus“, erklärt Dirk Schulze, Head of Product Marketing TV / Home AV bei Panasonic. Anders als bei dem Empfang über das Internet, bei dem die Entschlüsselung über eine App oder die Eingabe von Zugangsdaten erfolgt, muss bei dem Empfang über eine Satellitenschüssel eine Smartcard des jeweiligen Anbieters in ein CI-Modul gesteckt werden. In der Regel verfügen Fernseher und Receiver höchstens über einen Steckplatz für das CI-Modul. Bei Panasonic hingegen haben die TV-Modelle ab der Modellreihe EXW734 aufwärts und die aktuellen Blu-ray Recorder standardmäßig zwei Steckplätze. „Damit entfällt die Notwendigkeit, die Smartcards der Pay-TV-Anbieter zwischen den Fußballspielen auszutauschen, da die Geräte automatisch beide Karten nach Bedarf nutzen“, so Dirk Schulze. Für Zuschauer, die Fußball streamen wollen, bietet Panasonic auch eine Lösung: Alle 2017er TV Modelle ab der Modellreihe ESW504 sind für die Wiedergabe eines Live-Streams gerüstet.

www.panasonic.de
Newsletter
für Consumer Electronics

Das Neueste von
CE-Markt direkt in Ihren Posteingang!