Foto: Realtale

Die Realtale GmbH wird deutschlandweit neue Multi-Brand-Stores in 1A-Premiumlage eröffnen und erfüllt damit das Kundenversprechen: Anfassen, Ausprobieren, Erleben. Von diesem Konzept profitieren sollen sowohl die beteiligten Hersteller, die exklusive Präsentationsflächen für ihre Produkte erhalten, als auch die Konsumenten, die innovative Produkte testen können und im Store eine fundierte Beratung erhalten.

Multi-Brand-Stores und Shop-in-Shop-Lösungen

Noch in diesem Jahr will Realtale den ersten Multi-Brand-Store in Hannover eröffnen. Weitere Stores sollen folgen. Ebenso sind Shop-in-Shop-Lösungen geplant, die das gleiche Ausstellungs- und Verkaufskonzept bieten, allerdings auf einer Verkaufsfläche integriert im großflächigen Fachhandel. Hier werden ausschließlich zum jeweiligen Sortiment passende Produkte ausgestellt, um so Konsumenten zielgruppengerecht in unterschiedlichen Fachhandelssegmenten anzusprechen.

„Präsentation und Produkterlebnis stehen im Vordergrund“

„Realtale bricht mit den Gepflogenheiten des Einzelhandels. Statt Masse und Abverkauf stehen Präsentation und Produkterlebnis in lebensnahen Umgebungen im Vordergrund“, erläutert Michael Volland, Geschäftsführer und einer der drei Gründer der Realtale GmbH. Denn gerade Hersteller von Premiummarken suchen nach neuen Wegen, um ihre Produkte besser in Szene zu setzen. „Mit den Multi-Brand-Stores schaffen wir Orte, in denen sich die Konsumenten vorrübergehend wie zuhause fühlen und in entspannter Atmosphäre Neues entdecken, erleben und testen können“, sagt Volland.

Premiummarken der Consumer Electronics

Neben ausgewählten Produkten von Premiummarken aus den Lebensbereichen Smart Home, E-Mobility, Sport & Gesundheit, Haushalt, Gaming und Tech Gadgets gehören dazu passende innovative Lösungen von Start-ups mit ins Portfolio. Die Produkte werden lebensnah inszeniert und wechseln regelmäßig, so dass Store-Besucher immer wieder Neues entdecken können. Ein weiterer Mehrwert ist die Beratung vor Ort durch gut ausgebildetes Personal. „Gerade für den Bereich Consumer Electronics ist das Format gut geeignet, da hier oftmals komplexe und neue Technologien erklärt und ganze Produkt-Ökosysteme vorgestellt werden können“, heißt es in einer Mitteilung von Realtale.

„Wir übernehmen die Funktion eines Markenbotschafters“

Die Realtale GmbH hat den Anspruch, durch authentisches Storytelling Premiumprodukte bestmöglich zu inszenieren und damit Markenwerte aufzuladen. Auch im Geschäftsmodell geht Realtale neue Wege: Der Erlös ist nicht auf den Abverkauf fokussiert, sondern soll hauptsächlich über Platzierungseinnahmen sowie über Marktforschung generiert werden. „Wir übernehmen für die Hersteller die Funktion eines Markenbotschafters und generieren durch unterschiedliche Maßnahmen und technische Lösungen relevante Insights zum Informationsverhalten am POS und den Bedürfnissen und Meinungen der Konsumenten“, erklärt Volland.

Messe Berlin hält Minderheitsbeteiligung an Realtale

„Wir engagieren uns bei Realtale, um unser Know-how zu erweitern“, erklärt Jens Heithecker, IFA Executive Director. „Auf der Consumer-Tech Messe IFA bieten wir unseren Ausstellern jedes Jahr einen weltweit beachteten Showroom für ihre Premiumprodukte, der im B2B-Bereich globale Beachtung findet. Mit den Realtale-Stores setzen wir auf eine dauerhaft zugängliche Plattform im B2C-Bereich, die Premiummarken ein auf ihre Bedürfnisse abgestimmtes Umfeld bietet.“

Alternative zum Marken-Showroom

Aus Herstellerperspektive sieht sich Realtale als eine gute Ergänzung zum Einzelhandel und eine wirtschaftlichere und flexiblere Alternative zum eigenen Marken-Showroom. „Wir gehen davon aus, dass sich der große Teil der Hersteller keine eigenen Showrooms leisten will oder kann und sehen deshalb großes Potenzial in unserem Geschäftsmodell“, erklärt Volland. „Daher bieten wir auch das Konzept Shop-in-Shops. Hier sind die Marken und Produkte auf Zielgruppen der Handelspartner abgestimmt, exklusiv inszeniert und die Stories daher konzentrierter.“

realtale.de

zur Startseite >