TCL bringt Kopfhörer auf den Markt

291
Foto: TCL

TCL, weltweit zweitgrößter TV-Hersteller, startet in diesem Monat die Markteinführung von Kopfhörern in Europa. Das Audio-Produktportfolio wurde von der neu geschaffenen Unternehmenssparte TCL Entertainment Solutions (TES) entwickelt. Die TCL-Produktserie umfasst vor allem In-Ear- und Over-Ear-Kopfhörer in vier unterschiedlichen Ausführungen: Die Serie SOCL eignet sich für Menschen mit einem aufgeschlossenen Lebensstil, die MTRO-Reihe wurde für Leute mit einem urbanen und mobilen Lebensstil entwickelt, während die ACTV-Modelle besonders für aktive Nutzer entwickelt wurden. ELIT adressiert diejenigen, die auf der Suche nach Exzellenz sind.

TCL Kopfhörer-Serien SOCL, MTRO, ACTV und ELIT

Die neuen TCL-Kopfhörer bieten eine intelligente Kombination aus Design, Ergonomie und spezieller Audiotechnik. Um Nutzern ein authentisches, immersives Erlebnis zu bieten, hat sich TCL auf ein authentisches Klangerlebnis konzentriert, ergänzt um sinnvolle technologische Innovationen und kreative Designs.

Eigenes Entwicklungsteam für TCL Audio-Produkte

Das preisgekrönte iLab (Innovation Lab) in Belgien widmet sich der Entwicklung von hochwertigem Sound und intelligenten Lösungen für TCL-Produkte, während TCL mit strategischen Partnern zusammenarbeitet, um gemeinsam Treiber und Produktionsprozesse zu entwickeln, welche die TCL Audio-Produkte einzigartig machen sollen.

Design-Elemente verbessern die Nutzung

TCL bietet ein breites Produktportfolio für eine Vielzahl von Anwendungsfällen – von Reisen und Sport bis hin zum Pendeln oder einfach nur zum Entspannen am Strand. TCL strebt danach, einen langanhaltenden Hörgenuss zu bieten und hat deshalb besonders auf die Qualität und Funktionalität seiner Kopfhörer Wert gelegt. TCL fördert nach eigener Aussage die Kreativität in allen Bereichen der Kopfhörer-Produktion, sei es durch den Einsatz von nachhaltigen Materialien, eine lange Wiedergabezeit bei Bluetooth-Modellen oder durch wertige Verpackungsmaterialien.

tcl.eu/de

zur Startseite >