JLab: Hochwertige Mikros für Video-Calls und Live-Streams

JLab Talk Mikrofon auf Tisch neben Notebook und Festplatte
Foto: JLab

Der kalifornische Audio-Hersteller JLab präsentiert die drei Mikrofone Talk Go, Talk und Talk Pro, die je nach Modell die Audio-Qualität bei Livestreams, Podcasts und Aufnahmen verbessern. Lautstärke- und Verstärkungsregler sowie schnelle Stummschaltung bieten ein unkompliziertes Handling. Das im Lieferumfang enthaltene, dreifüßige Stativ lässt sich auf dem Tisch platzieren und sorgt für Studio-Atmosphäre. Mit dem integrierten 5/8-Zoll-Gewinde lassen sich die Mikrofone alternativ auf übliche Kameraständer schrauben. Das Mikro selbst wird per USB/USB-C-Kabel an das Endgerät angeschlossen, eine Installation von Treibern und Software ist nicht notwendig.

Studio-Sound mit Talk Pro

JLab Talk Mikro
Talk, Foto: JLab

Talk Pro, das Top-Modell der JLab-Reihe, überzeugt mit drei Kondensatoren und den vier Richtcharakteristiken Kugel, Niere, breite Niere und Acht. Dies erzeugt hochauflösenden Studio-Sound mit einem Arbeitsbereich von 20 Hz bis 20 kHz, einer Samplerate von 192 kHz und einer Bit-Tiefe von 24. Dadurch eignet sich das Talk Pro für vielfältige Einsätze bei Gamern, Musikern und im Büro oder Konferenzraum. Das Stativ lässt sich wahlweise an der schwenkbaren Halterung oder am Mikrofon selbst befestigen, um es flexibel zu positionieren. Über einen Knopf auf der Vorderseite kann der Nutzer zwischen den vier Richtcharakteristiken wechseln und so definieren, aus welcher Richtung der Schall aufgenommen wird. Verstärkung und Lautstärke werden über Drehregler auf der Rückseite eingestellt und auf einem LED-Bildschirm angezeigt. Oberhalb des Bildschirms befindet sich ein weiterer Knopf zur schnellen Stummschaltung. Außerdem lässt sich ein Kopfhörer direkt am Mikrofon anschließen.

Einsteiger-Modell für Home Office und Co.

Talk Go kommt in coolem Schwarz-Blau mit zwei Kondensatoren, 96 kHz Samplerate und 24 Bit Auflösung. Es stehen zwei Richtcharakteristiken zur Auswahl: Niere eignet sich für Aufnahmen einzelner Personen, Kugel für Rundum-Aufnahmen von Gesprächsrunden. Mit dem Quick-Mute-Button lässt sich das Mikrofon stumm schalten.

Das in der Mittelklasse angesiedelte Talk bietet vier Richtcharakteristiken, drei Kondensatoren, 96 kHz Samplerate und 24 Bit Auflösung. Mit einem interaktiven, beleuchteten Drehknopf – der beispielsweise bei Übersteuerung rot aufleuchtet – lässt sich die Aufnahme überwachen und gegebenenfalls per Schnell-Stummschaltung stoppen. Mithilfe eines latenzfreien Kopfhörerausgangs ist die Sprachqualität immer genau hörbar.

zur Startseite

Anzeige
Pay-BSO-Billdboard