Geräteversicherung: Domestic & General möchte Präsenz im Handel ausbauen

Andreas Topp Domestic & General
Andreas Topp, Foto: Domestic & General

Der Technikversicherer Domestic & General (D&G) will seine Position auf dem mitteleuropäischen Markt stärken und hat hierfür mit Andreas Topp einen neuen Director Business Development eingestellt. Topp ist zuständig für die Märkte in Deutschland und Österreich. „Ich sehe es als Teil meiner Mission dafür zu sorgen, dass D&G beim Handel und bei den Herstellern noch bekannter wird. Da ist viel Potenzial“, so der 48-jährige Andreas Topp. Die D&G Insurance Europe AG mit Sitz in Wiesbaden ist Spezialist für Garantieprodukte und -services im Bereich Haushaltsgeräte und Unterhaltungselektronik und bietet unter anderem einen für Endverbraucher kostenfreien Reparaturservice nach Ablauf der Herstellergarantie an.

Business Development im Fachhandel

Mit der Personalie setzt das Unternehmen ein Signal für den Fachhandel. „Die neu geschaffene Position ergänzt unser Senior-Management-Team“, erklärt Bernhard Blaum, Vorstandsmitglied der Domestic & General Insurance Europe AG. „Damit verstärken wir den Fokus auf das Thema Business Development in der erweiterten Geschäftsführung.“

Payment und Insurance

Bevor Andreas Topp zu D&G kam, war er vier Jahre lang Head of Business Development bei Visa und zuvor acht Jahre in unterschiedlichen Leitungs- und Führungspositionen bei American Express. „Auch, wenn Payment und Insurance auf den ersten Blick nicht viel gemeinsam haben, liegen diese beiden Bereiche doch näher beieinander, als man denkt. Zudem habe ich bei meinen vorigen Arbeitgebern vor allem die Business-Kunden betreut und kenne daher die Zielgruppe, die für D&G relevant ist“, sagt Andreas Topp.

zur Startseite