Die Highlights der Light + Building 2022 Autumn Edition

light+building 2018 designplus
Foto: Light + Building

Dieses Jahr findet die Light + Building nicht im Frühjahr statt, sondern als Autumn Edition vom 2. bis 6. Oktober 2022. Parallel dazu öffnet das Intersec Forum vom 3. bis 6. Oktober. Zusätzlich ist die internationale Leitmesse für Licht und Vernetzung auch als Light + Building Digital Extension vom 2. bis 14. Oktober 2022 erreichbar.

Die Top-Themen der Light + Building lauten diesmal „Green Deal & Sustainability“, „Electrification & Digitalisation“ sowie „Light & Design“. Die unabhängige, klimaverträgliche Energieversorgung in Gebäuden gehört ebenso dazu wie zukunftsweisendes Lichtdesign.

Zentrum für Licht und Energie

Mit der Design Plaza im Lichtbereich in Halle 3.1 und der Building Plaza im Bereich der Gebäudetechnik in Halle 9.0 gibt es diesmal zwei zentrale Anlaufpunkte. Auf der Bühne der Design Plaza stehen die Lichttrends im Fokus: Die Designer von bora.herke.palmisano präsentieren in einem täglichen Vortrag, welche Farben, Formen und Materialien das Lichtdesign aktuell bestimmen. Für einen visuellen Eindruck sind die drei Trendthemen in Form von Mood-Boards in unmittelbarer Nähe zur Bühne inszeniert.

Die Building Plaza steht am ersten und zweiten Messetag ganz im Zeichen der Energiewende. Das Vortragsprogramm reicht von „Power for Mobility“ über die Installation von Photovoltaik-Anlagen, Energiespeicherung und -verteilung bis hin zu Lademanagement und der Installation von Wallboxen.

Um energetisches Bauen und Sanieren geht es am 4. Oktober. An diesem Tag findet der Energieberatertag auf der Building Plaza statt. Am 5. Oktober folgt ein Seminar der REHVA, der Föderation der Europäischen Verbände für Heizung, Lüftung und Klimaanlagen. Am 6. Oktober gibt es eine Führung durch das E-Haus powered by Light + Building des ZVEH-Verbands in Halle 11.0.

Geführte Rundgänge und eigene Touren

Orientierung und fachlichen Austausch bieten auf der Light + Building Autumn Edition kostenfreie, geführte Messerundgänge. Sie starten je nach thematischer Ausrichtung an der Design Plaza in Halle 3.1 oder an der Building Plaza in Halle 9.0. Außerdem bietet der internationale Branchentreffpunkt erstmals in Kooperation mit den Fachmagazinen Elektrowirtschaft und de – das elektrohandwerk selbstgeführte Touren zu sieben verschiedenen Themen speziell für das Elektrohandwerk an. Direkten Zugang bietet die Light + Building App zu den „self-guided Tours“.

Weitere Event-Highlights

  • Welches Potential smarte Anwendungen haben, zeigt das E-Haus powered by Light + Building der Elektrohandwerke in Halle 11.0. Auf 100 Quadratmetern können Besucher in unterschiedlichen Wohnbereichen eine Vielzahl smarter Anwendungen testen. Ein besonderer Fokus liegt auf den beiden Zukunftsthemen „Energiemanagement“ und „Sektorkopplung“ sowie auf „Smart Health“.
  • Entdecken, erleben, selbst ausprobieren: Unter diesem Motto öffnet vom 4. bis 6. Oktober die Werkstattstraße in Halle 9.1. Auf den Branchennachwuchs des Handwerks warten hier spannende Challenges, tägliche Gewinnspiele und wichtiges Know-how über das eigene Berufsfeld. Außerdem können Auszubildende hier an Arbeitssicherheitsseminaren teilnehmen.
  • Das ZVEI-Technologieforum ist die Plattform für den fachlichen Austausch zwischen Ausstellenden und Besuchenden u.a. über aktuelle Entwicklungen in den Elektroinstallationssystemen und der Gebäudeautomation, BIM, Trends in der Licht- und Sicherheitstechnik, Hauswärme, Ladeinfrastruktur für Elektromobilität und Energieeffizienz. Das Technologieforum wird vom Verband der Elektro- und Digitalindustrie (ZVEI) und Messe Frankfurt organisiert und findet vom 2. bis 6. Oktober in Halle 12.1 statt.
  • Das Intersec Forum öffnet vom 3. bis 6. Oktober: Es beginnt am zweiten Messetag im Angebotsbereich Intersec Building in Halle 8.0. Die Fachkonferenz für vernetzte Sicherheitstechnik ist ein branchenübergreifender Experten-Treff und Networking-Termin für diejenigen, die gebäudetechnische Anlagen planen, betreiben und entwickeln.
  • Die IEECB – Improving Energy Efficiency in Commercial Buildings-Konferenz bringt Energy Services Companies (ESCOs) zusammen, um über die Nutzung von alternativen Energiequellen und deren effizienten Einsatz zu diskutieren. Die Konferenz wird organisiert von der Gemeinsamen Forschungsstelle der Europäischen Union und findet am 5. Oktober 2022 im Raum Frequenz im Portalhaus statt.
  • Der unternehmerische Nachwuchs wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) gefördert, damit sich die aufstrebenden Firmen im passenden Umfeld präsentieren können. Im Produktbereich Elektro- und Gebäudetechnik finden Besucher den Gemeinschaftsstand in Halle 9.0. Newcomer im Bereich Licht finden sich in Halle 4.1.

zur Startseite >

Anzeige