Home Electronics Zusatzgeschäfte Smartes Futterhäuschen mit Kamera und Solardach

Vögel beobachten, ohne sie zu stören

Smartes Futterhäuschen mit Kamera und Solardach

BirdyCam-Futterhaus von EasyPix
BirdyCam-Futterhaus von EasyPix
(Bild: EasyPix)
Die BirdyCam liefert über ein doppeltes Solarpanel auf dem Dach bei Sonnenschein kontinuierlich Strom
Die BirdyCam liefert über ein doppeltes Solarpanel auf dem Dach bei Sonnenschein kontinuierlich Strom

(Bild: EasyPix)

BirdyCam-Originalaufnahmen
BirdyCam-Originalaufnahmen

(Bild: EasyPix)

Der Kölner Multimedia-Spezialist EasyPix präsentiert mit BirdyCam ein intelligentes Futterhaus, in das eine Kamera mit automatischer Bewegungserkennung sowie ein Mikrofon integriert sind. Ausgestattet mit einem hochempfindlichen PIR-Sensor nimmt die BirdyCam jede Bewegung im Umkreis von drei Metern wahr und nimmt automatisch Fotos oder Videos auf. Bewegt sich ein Vogel, ein Eichhörnchen oder ein anderes Tier vor die Linse, startet die Kamera innerhalb von 0,8 Sekunden mit der Aufnahme. Dabei kann voreingestellt werden, ob Fotos, Videos oder beides zusammen aufgenommen werden soll. Die BirdyCam macht hochauflösende HD-Videos und Fotos bis zu 12 Megapixel. Über das 1,44-Zoll-Display können die Aufnahmen kontrolliert werden.

Unauffällige Tarnfarbe

Laut Anbieter wird das Futterhaus BirdyCam wegen seiner freundlichen Form und der unauffälligen Tarnfarbe von Vögeln gerne als zuverlässige Futter- und Wasserstelle angenommen. Dabei ist die BirdyCam wetterfest und für den Einsatz im Freien konzipiert. Sie kann an einem Baum, Strauch etc. befestigt werden und schützt das Futter vor Regen und Wind. Alle Halterungen hierfür sind im Lieferumfang enthalten.

Zusätzlich zum integrierten 1.200 mAh Akku verfügt die BirdyCam über ein doppeltes Solarpanel auf dem Dach, das bei Sonnenschein kontinuierlich Strom liefert, so dass das Gerät kaum geladen werden muss. Sollte die Sonne über einen längeren Zeitraum nicht ausreichend scheinen, kann der Akku über ein USB-Kabel aufgeladen werden.

Auch die Datenübertragung funktioniert einfach: Speicherkarte aus der BirdyCam nehmen und in den USB-Port eines Computers stecken. Foto- und Videoaufnahmen speichert die BirdyCam auf einer optional erhältlichen Micro-SD-Karte bis maximal 32 GB.

Newsletter
für Consumer Electronics

Das Neueste von
CE-Markt direkt in Ihren Posteingang!