Home Business Ambiente 2024 Caso Design zieht nach der Ambiente 2024 positives Messefazit

Arnsberger Unternehmen blickt vorsichtig optimistisch in die Zukunft

Caso Design zieht nach der Ambiente 2024 positives Messefazit

Messestand von Caso auf der Ambiente in Halle 8.0
Messestand von Caso auf der Ambiente in Halle 8.0
(Bild: Caso)
Design Airfryer
Design Airfryer

(Bild: Caso)

Caso brachte eine beeindruckende Auswahl seiner formschönen Produkte mit nach Frankfurt und präsentierte am modernen Messestand auch zahlreiche Neuheiten, die für mehr Genuss stehen. Zu den brandneuen Highlights gehörte unter anderem ein Design Airfryer, mit dem man zusätzlich zum energiesparenden und schnellen Backen auch dampfgaren kann – perfekt, um beispielsweise Gemüse und Fisch schonend und maximal lecker zuzubereiten. Knackiger Spargel, Brokkoli und Co. können - wie im Kombidämpfer in der Gastronomie - schonend gegart werden, Pasta wie zum Beispiel Gnocchi optimal erwärmt werden.

Peter Braukmann
Peter Braukmann

(Bild: Caso)

Der Messestand von Caso Design war durchweg gut besucht und auch der mehrtägige Streik bei der Deutschen Bahn hatte hier keine spürbaren Auswirkungen. „Wir konnten sehr gute internationale und nationale Kontakte knüpfen“, so Peter Braukmann. In den positiven Messegesprächen habe man gespürt, dass die weitere Entwicklung von der wirtschaftlichen und geopolitischen Lage abhängt. „Dementsprechend können wir aktuell nicht sagen, ob die neuen Kontakte sich schon 2024 oder vielleicht auch erst im nächsten Jahr auszahlen“, so der Geschäftsführer.

Newsletter
für Consumer Electronics

Das Neueste von
CE-Markt direkt in Ihren Posteingang!