Home Business CES 2023 Samsung präsentiert diesjähriges TV-Line-up mit Neo QLED, OLED und Micro LED

Samsung präsentiert diesjähriges TV-Line-up mit Neo QLED, OLED und Micro LED

Foto: Samsung
Foto: Samsung
Das breit aufgestellte TV-Portfolio von Samsung soll den Alltag vereinfachen und mit Hilfe der SmartThings-Plattform eine nahtlose Multi-Device-Integration für Smart Home-Funktionalitäten über das gesamte Ökosystem hinweg erschaffen. Wie auf der CES 2023 gezeigt wird, ist für die Bildqualität der neuen Neo QLED 8K- und 4K-TVs der fortschrittliche Neural Quantum Prozessor von Samsung zuständig, der zusammen mit den Quantum Mini LEDs durch 14-Bit-Verarbeitung und KI-Upscaling Funktionen wie Shape Adaptive Light Control und Real Depth Enhancer Pro ein realistisches Bild ermöglicht. Das neue Auto HDR Remastering nutzt KI-gestütztes Deep-Learning, um HDR-Effekte in Echtzeit auf SDR-Inhalte zu analysieren und anzuwenden – für helle und lebendige Inhalte.

Darüber hinaus müssen Nutzer keinen separaten SmartThings-Dongle mehr erwerben, um Zigbee- und Thread-Geräte zu verbinden und zu steuern. Ab 2023 wird das SmartThings Zigbee & Matter Thread One-Chip Modul direkt in die Geräte eingebaut. SmartThings synchronisiert zudem automatisch, sodass man nicht nur Produkte von Samsung, sondern auch von Drittanbietern nahtlos einbinden und steuern kann.

Samsung OLED und Micro LED

Neo QLED 8K TV QN900, Foto: Samsung
Neo QLED 8K TV QN900, Foto: Samsung
Die 2023er Samsung OLED TVs werden in den Größen 55, 65 und 77 Zoll ab Frühjahr erhältlich sein. Sie verfügen über die Quantum Dot-Technologie, die für die Neo QLEDs von Samsung entwickelt wurde. Damit setzt Samsung auf die Stärken der OLED-Technologie, während gleichzeitig die Werte bei Helligkeit und Farbdarstellung verbessert werden. Hinzu kommt eine Bildwiederholfrequenz von bis zu 144 Hz sowie diverse intelligente Funktionen, einschließlich dem Samsung Gaming Hub. Erstmals sind die Samsung OLED TVs mit AMD FreeSync Premium Pro-Zertifizierung ausgestattet.

Beim Samsung Gamging Hub tragen die neuen Upgrade-Möglichkeiten für GameBar 3.0 mit MiniMap Sharing und Virtual Aim Point tragen dazu bei, das Erlebnis für jeden Spielertyp zu verbessern. Mit MiniMap Sharing können Gamer die Minimap ihres Spiels auf einen Blick sehen. Mit Virtual Aim Point, das für First-Person-Shooter (FPS) entwickelt wurde, lässt sich ein klar erkennbares Fadenkreuz im Spiel sehen. Außerdem ist der Samsung Gaming Hub jetzt auch für Samsung Smart-Monitore und Gaming-Bildschirme erhältlich, einschließlich der Odyssey-Serie. Mit dem Odyssey Ark können Gamer ihren Bildschirm vertikal oder horizontal drehen und so mit einem 55 Zoll 1000R-Curved-Bildschirm und starkem Sound tief in Spielewelten eintauchen.

Der werbefinanzierte Video-on-Demand-Dienst Samsung TV Plus verfügt weltweit über mehr als 1.800 Kanäle, darunter über 50 eigene und von Samsung betriebene Kanäle, und erreicht 24 Länder. Der Dienst ist kostenlos und erfordert keine Downloads, Abos oder zusätzliche Geräte.

Die diesjährigen Micro LEDs wartet mit Modellen mit 50 bis 140 Zoll Diagonale auf. Dabei ist die Micro-LED-Technologie modular aufgebaut und somit nicht an Form, Seitenverhältnis oder Größenrestriktionen gebunden – die TVs lassen sich individuell nach Nutzerwünschen aufsetzen. Darüber hinaus sind die Geräte randlos, sodass unabhängig von der Konfiguration ein nahtloser Übergang vom Bildschirm zur realen Umgebung entsteht.

Lifestyle TVs mit neuen Funktionalitäten

Die Samsung Lifestyle TVs zielen auf die individuellen Bedürfnisse unterschiedlicher Nutzergruppen ab
  • The Premiere 8K: Der Ultrakurzdistanz-Projektor wird um ein 8K-Modell erweitert, das die gleiche große Leinwand in hoher Auflösung bietet. Der Projektor unterstützt eine maximale Bilddiagonale von 150 Zoll.
  • The Freestyle mit Smart Edge Blending: Mit dieser neuen Funktion können zwei kompatible The-Freestyle-Projektoren verwendet und Inhalte im 21:9-Verhältnis ohne manuelles Ausrichten oder Einstellen angesehen werden. The Freestyle wird künftig zudem den Samsung Gaming Hub unterstützen.
  • Neue Benutzeroberfläche und Zubehör: Samsung führt einen verbesserten Samsung Art Store mit Features wie Previews auf einen Blick und erweiterten Inhalten ein, die virtuell einen Besuch in einer Galerie oder einem Museum nachempfinden. Ebenfalls neu ist ein Metallrahmen für The Frame. Das neue TV-Line-up kann mit dem Auto Rotating Wall Mount & Stand montiert werden, der die automatische Drehung und vertikale Darstellung von The Sero auf andere Samsung TVs, einschließlich The Frame und Neo QLEDs, übertragen kann.

Effizientere Herstellung und weniger Verpackung

Im Einklang mit der 2022 angekündigten Umweltstrategie arbeitet Samsung weiterhin daran, die Auswirkungen auf die Umwelt möglichst geringzuhalten.
  • Recycelte Materialien: Bei den 2023er TVs wird Samsung gut 20 Prozent der für die SolarCell-Fernbedienung verwendeten Halterungsteile durch recyceltes Meeresplastik ersetzen. Ebenso werden für die Hauptteile der Stromversorgungsplatine recycelte Aluminiumdosen und Kupfer verwendet.
  • KI-Energiesparmodus: Über SmartThings unterstützen die neuen Smart TVs von Samsung den KI-Energiesparmodus und können so dabei helfen, Energie zu sparen. SmartThings Energy trägt dazu bei, den CO2-Fußabdruck zu reduzieren, etwa durch automatisches Umschalten in den Energiesparmodus bei bestimmten Geräten, wenn diese nicht verwendet werden. Mit der 3D Map View erhält man einen Gesamtüberblick über angeschlossene Geräte und kann Energiespar-Ideen in die Tat umzusetzen.
  • Verpackungen: 2023 will Samsung bei der Produktion von Verpackungen weniger Tinte verbrauchen und Papierklebeband verwenden, um die bisherige Verwendung von Plastik zu reduzieren. Außerdem werden die Verpackungsgrößen reduziert, um den Verpackungsmüll zu senken.
Newsletter
für Consumer Electronics

Das Neueste von
CE-Markt direkt in Ihren Posteingang!