Home Electronics Mobile Doro: „Allen Menschen die digitale Teilhabe ermöglichen“

Interview mit Doro-Deutschlandchef Michael Rabenstein

Doro: „Allen Menschen die digitale Teilhabe ermöglichen“

Michael Rabenstein
Michael Rabenstein
(Bild: Doro)
Smartphone Doro 8200
Smartphone Doro 8200

(Bild: Doro)

Doro Watch
Doro Watch

(Bild: Doro)

Doro HearingBuds
Doro HearingBuds

(Bild: Doro)

Recycelte Verpackung von Doro
Recycelte Verpackung

(Bild: Doro)

Herr Rabenstein, können Sie uns mehr über Ihren beruflichen Werdegang bei Doro erzählen? Wie haben sich Ihre verschiedenen Rollen und Aufgaben im Unternehmen entwickelt und welche Meilensteine haben Sie auf dem Weg zu Ihrer aktuellen Position geprägt? 

Gestartet bin ich bei Doro im August 2019 als Regional Manager DACH mit dem Ziel, das Geschäft von Doro in Österreich und der Schweiz weiter auszubauen und die Netzbetreiber in der gesamten DACH-Region zu betreuen. Im April 2021 habe ich dann den gesamten Doro deutschen Retail- und Distributionsmarkt übernommen, inklusive der Geschäftsführung unserer deutschen Vertriebs- und Distributionsgesellschaft IVS. Die ersten Jahre waren leider geprägt von der Pandemie, die die Neukundengewinnung vor allem in der Schweiz und Österreich sehr erschwerte. Erst nach den Lockerungen erfolgte eine Rückkehr zum ‚normalen‘ Business Development. Ein wesentlicher Meilenstein ist die Neuausrichtung auf dem deutschen Markt, die hundertprozentige Fokussierung auf die Marke Doro und die Erweiterung des Produkts- und Serviceangebots für unsere Zielgruppe. Damit verbunden ist auch eine Umstrukturierung der DACH-Region, die im ersten Quartal umgesetzt wird.

Doro hat mit den Produkten wie der Doro Watch, dem Doro Tablet und den Doro HearingBuds drei komplett neue Produkte im Sortiment. Was war die Motivation zur Entwicklung dieser neuen Geräte? 

Gemeinsam mit Wissenschaftlern, Healthcare-Experten und Senioren analysiert Doro seit fast 50 Jahren, welche Herausforderungen das Alter mit sich bringt, wie etwa das Nachlassen des Hör- und Sehvermögens oder eine zunehmende eingeschränkte Motorik. Um allen Menschen die digitale Teilhabe zu ermöglichen, verfolgt Doro das klare Ziel, innovative Kommunikationslösungen zu entwickeln, die sich perfekt auf die eigenen Bedürfnisse anpassen lassen. Benutzer bleiben dank der innovativen Produkte des Unternehmens, wie einfach zu bedienende Handys, ausgezeichnete Smartphones oder die jüngst entwickelten Neuzugänge der Premium Products+ Reihe Watch, Tablet oder HearingBuds, unkompliziert in Kontakt mit der Familie und Freunden und genießen ihr Leben selbstbestimmt. Das Ziel von Doro ist es, leicht zu bedienende und verständliche Geräte zu entwickeln, die in Kombination mit hilfreichen Funktionen diese altersbedingten Handicaps bestmöglich ausgleichen. Auf den ersten Blick sehen die Produkte wie typische, moderne Geräte aus, doch spätestens bei der Nutzung weiß der Nutzer die Vorteile zu schätzen. 

Und gab es hierbei größere Herausforderungen? 

Die größte Herausforderung bei jeder Produkt- und Dienstleistungsentwicklung ist die hundertprozentige Fokussierung auf die eigentliche Problemlösung und eine inklusive Designentwicklung. Oft ist die Reduktion auf das Wesentliche die größte Hürde für die Entwickler. 

Welches Feedback gab es von den Kunden zu den neuen Produkten Doro Watch, Doro Tablet und Doro HearingBuds? 

Das Feedback zu unseren Premium Products+ zeigt deutlich, dass wir mit unserer Strategie auf dem richtigen Weg sind. Egal, ob das leichte Gewicht und das ergonomische Design den Umgang mit dem Doro Tablet vereinfachen, Fatigue bei längerer Nutzung reduzieren und zusätzlich Bequemlichkeit schaffen. Oder die großen Symbole und Texte in Kombination mit einer intuitiven, verständlichen Menüführung die Handhabung der Doro Watch erleichtern. Unser Credo lautet immer „einfach zu nutzen, zu hören und zu bedienen“. Wir kombinieren elegante und innovative Produkte mit speziellen Features, angepasst an die Bedürfnisse des Alterns.  

Und ganz nach dem Motto „Doro verbindet Generationen!” sehen wir auch für die Kinder unserer Senioren einen enormen Vorteil. Zum einen ist es das Gefühl, die Liebsten in Sicherheit zu wissen. Mit der vorinstallierten Response by Doro-App werden im Notfall bis zu fünf hinterlegte Kontakte informiert. Ergänzend profitieren aber beispielsweise auch schon Jüngere von den Doro HearingBuds, die aufgrund sehr lauter Musik oder Konzerten mit situationsbedingten Höreinschränkungen konfrontiert sind.

Welche langfristige Vision verfolgt Doro mit seiner erweiterten Produktlinie und wie sieht die Roadmap für die nächsten Jahre aus? 

Doros Vision ist es, die führende europäische Technologiemarke für Senioren zu werden. Wir machen Technologie für Senioren zugänglich, damit sie ein besseres und aktiveres Leben führen können! An dieser Vision orientiert sich auch unsere Entwicklungs-Roadmap, die verschiedene Produkt- und Serviceaspekte zur Erreichung dieser Ziele berücksichtigt. Für Doro ist es wichtig, nicht nur die Zielgruppe der Senioren und Älteren im Auge zu behalten, sondern auch deren familiäres Umfeld, Verwandte und Freunde in die Gesamtlösungen zu integrieren. Eine generationsübergreifende Innovationslösung ist in den meisten Produktanageboten von Doro das Herzstück.    

Wie wurde das im Jahr 2023 erschienene Doro 8200 Smartphone von den Nutzern aufgenommen?

Anfang Juni 2023 präsentierte Doro mit dem Doro 8200 den Nachfolger des vielfach ausgezeichneten Doro 8100 Smartphones. Dank des eleganten schwedischen Designs und innovativer Technologien ist es auf den ersten Blick nicht von einem herkömmlichen Smartphone zu unterscheiden. Das kam auch bei den Nutzern und Nutzerinnen sehr gut an! Die Verkaufszahlen sind überzeugend und die Produkttests sprechen für sich. Gerade sind wir in einer Leserwahl zur Nummer 1 unter den Senioren-Smartphones gewählt worden – eine Auszeichnung, über die wir uns mehr als freuen.

Planen Sie für einen Nachfolger größere Änderungen oder Innovationen, wie beispielsweise die Einführung der 5G-Technologie oder einer eSIM-Kompatibilität? 

Im Smartphone-Segment planen wir 2024 mit weiteren Innovationen, dazu aber mehr zu einem späteren Zeitpunkt. 

Nachhaltigkeit ist ein immer wichtiger werdendes Thema in der Technologiebranche. Wie integriert Doro Nachhaltigkeitsprinzipien in den Lebenszyklus seiner Produkte, von der Entwicklung über die Produktion bis hin zur Entsorgung? Welche konkreten Maßnahmen plant Doro hierfür?

Im Bestreben, ökologische Verantwortung zu übernehmen, hat Doro konkrete Maßnahmen ergriffen, um den ökologischen Fußabdruck seiner Produkte zu minimieren. Einige dieser Maßnahmen umfassen die Einführung umweltfreundlicher Verpackungen, den Einsatz biologisch abbaubarer Materialien und die strikte Einhaltung verschiedener Bestimmungen und Testanforderungen. Hier sind einige der Schlüsselmaßnahmen:

Umweltfreundliche Verpackung:

Alle PE-Kunststoffe in den Geschenkboxen für Handys werden entfernt. 

Verringerung des Abfalls und des CO2-Fußabdrucks durch Wegfall von Verpackungsbestandteilen wie Headsets und USB-Kabeln.

Materialwechsel durch Umstellung von Kunststoff auf Bindeband für Headsets und USB-Kabel

Die Taschen für unsere Hörer/Wiege/Adapter sind aus PLA "Polymilchsäure" hergestellt.

 

Biologisch abbaubare Materialien:

Die Tinte auf den Geschenkboxen/QSG/Beilagen ist pflanzlich.

Die Tinte auf dem Versandkarton ist Flexodruck auf Wasserbasis.

Dichtungsband aus Zellulose (einem pflanzlichen Rohstoff).

 

Einhaltung zahlreicher Bestimmungen / Testanforderungen:

RoHS-Test (Beschränkung bestimmter gefährlicher Stoffe) 

POP (persistente organische Schadstoffe)

Halogen-Free: Schwedisches Chemikaliengesetz

REACH (Registrierung, Evaluierung, Autorisierung und Beschränkung von Chemikalien)

Verpackungsrichtlinie: Sie umfasst die Primärverpackung für ein einzelnes Produkt, die Sekundärverpackung für eine Kiste des Produkts und die Tertiärverpackung für den Versand und die Handhabung während des Transports des Produkts

ECO-Verpackung

Diese Maßnahmen spiegeln das Engagement von Doro für eine nachhaltige Entwicklung wider und zeigen, wie das Unternehmen aktiv dazu beiträgt, die Umweltauswirkungen seiner Produkte zu minimieren.

Newsletter
für Consumer Electronics

Das Neueste von
CE-Markt direkt in Ihren Posteingang!